Gray Man – Kleidung und Ausrüstung

Im ersten Teil unserer Gray Man Serie haben wir darüber gesprochen, wie ein grauer Mann sich in einem Zustand der Unbestimmtheit oder in einem Zustand befindet der wenig bis gar keine Aufmerksamkeit erregt.

In einer Gefährdungslage, Notsituation oder Katastrophe egal welcher Art, ist das nicht auffallen, das verschmelzen mit der grauen Masse, das unsichtbar werden, das nicht wahrgenommen werden, eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit seine eigenen Überlebenschancen zu verbessern.

Im zweiten Teil haben wir dann definiert warum ein Gray Man besser in der Lage ist sich unerkannt durch die graue Masse zu bewegen, ohne dass jemand auf ihn aufmerksam wird. Im Fall einer Krise, kann ein Gray Man gut vorbereitet und ausgerüstet mit der Situation umzugehen.

Im dritten Teile unserer Serie haben wir das Thema Situative Aufmerksamkeit – Wachsamkeit im Alltag angesprochen und warum es eine Schlüsselkomponente für den Gray Man ist. Situative Aufmerksamkeit –  Wachsamkeit im Alltag hilft Ihnen dabei, Ereignisse die sich um Sie herum entwickeln besser zu erfassen und  bewusst zu analysieren.

Gray Man – Kleidung und Ausrüstung

Lassen Sie uns jetzt, in diesem vierten Teil unserer Gray Man Serie,  eine näheren Blick auf die Gray Man – Kleidung und Ausrüstung werfen.

Gray Man Kleidung

Gray Man Kleidung

Warum ist die Kleidung für einen Gray Man wichtig?

Wenn Sie eine Person beschreiben müssten dann sind die ersten Merkmale an die Sie sich am wahrscheinlichsten erinnern werden, Geschlecht, Rasse, Haarfarbe / – Stil, Körperbau und das, was diese Person trägt.

Ihre Beschreibung dieser Person könnte ungefähr so ​​aussehen: „Er war ein weißer Mann von durchschnittlicher Körpergröße, 1,80m  groß und mit kurzen braunen Haaren. Er trug ein schwarzes T-Shirt, Jeans und weiße Sneakers. “

Kleidung ist ein Unterscheidungsmerkmal bei der Beschreibung von Menschen. Es ermöglicht unserem Verstand, eine Person schnell als „gut“ oder „schlecht“ einzustufen.

Unser Unterbewusstsein bewertet Menschen, mit denen wir interagieren, und fragt: “Bin ich in Sicherheit oder nicht?” Während wir in unserem Überblick über das Situationsbewusstsein darüber gesprochen haben, berücksichtigen wir das Verhalten der Menschen, mit wem diese zusammen sind, was sie tun und wie sie aussehen.

Hier ein Beispiel:

Nehmen wir an, es ist ein warmer Abend und Sie steigen aus Ihrem Auto um Ihr Auto an einer Tankstelle voll zu tanken.

  1. Ein ca. 35 jähriger Mann mit einem älteren Kastenwagen hält an. Er trägt eine helle Arbeitshose und ein blaues T-Shirt. Er steigt beiläufig aus seinem Kastenwagen, nur fünf Meter von Ihnen entfernt. Er hat eine Brieftasche in der Hand und seine Augen sind auf die Zapfsäule neben seinem Kastenwagen gerichtet
  2. Ein 20-jähriger Mann erscheint hinter dem Tankstellen – Gebäude. Er trägt Jeans und eine dunkle, übergroße Jacke. Er geht zügig auf Sie zu und sieht sich hektisch um, während er schneller wird. Seine Hände sind unter seiner Jacke verborgen und plötzlich befindet sich dieser weniger als fünf Meter vor Ihnen.

In beiden Situationen sollte Ihr Situationsbewusstsein es Ihnen ermöglichen, die Eigenschaften, Kleidung, Ausrüstung und das Verhalten der beiden Personen zu erkenne und zu bewerten.

Sie sollten infolge Ihrer Bewertung entscheiden können, wer von diesen beiden Personen ein Bedrohung darstellen könnte und wer nicht. So sind Sie bereit, sollte die Situation eskalieren. Warum?

Sie haben die Situation bewertet und Entscheidungen getroffen aufgrund folgender Beobachtungen:

Ihrem Standort: Sie befinden sich an einer Tankstelle und erwarten, dass die anwesenden Personen entweder dort arbeiten, ihre Fahrzeuge tanken oder etwas einkaufen.

Aktuelle Wetterverhältnisse: Es ist ein warmer Abend, also erwarten Sie, dass die anwesenden Personen entsprechend dem warmen Wetter gekleidet sind.

Das Verhalten der an der Tankstelle anwesenden Personen: Alles außer tanken, einkaufen, Windschutzscheibe reinigen passt nicht ins aktuelle Bild. Sie erwarten dass die anwesenden Personen an einer Tankstelle tun, was man eben so an einer Tankstelle macht. Also, tanken, einkaufen, Windschutzscheibe reinigen oder auf die Toilette gehen.

Jeder der nicht ins erwartete Bild passt fällt auf!

Aus diesem Grund ist Kleidung ein so wichtiger Bestandteil eines grauen Mannes. Durchschnittlich eben! Sollte jemand Sie unterbewusst bewerten, dann wollen Sie dass er schnell entscheidet, dass Sie uninteressant sind und keine Bedrohung für ihn darstellen.

Ihre Kleidung hilft Ihnen entweder mit der grauen Masse zu verschmelzen und unauffällig zu sein, oder Sie werden hervorstechen und unvergesslich sein.

Wie entscheiden Sie welche Kleidung die richtige ist?

Kleidung besteht aus allem, was für eine andere Person sichtbar ist, wie Schuhen, Hosen, Shorts, Hemden, Hüte, Gürtel, Uhr und Schmuck. Selbst Gegenständen wie Geldbörsen, Rucksäcken und Umhängetaschen gehören dazu.

Also alles  was an Ihnen sichtbar ist!

Bei der Entscheidung zur Kleidung  sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  • Wetter
  • Anlass
  • Vorhaben
  • Wie lange werden Sie unterwegs sein
  • Ausrüstung die Sie bei sich tragen

Auffällige Kleidung mit Logos

Auffällige Kleidung mit Logos ist für einen Gray Man kontraproduktiv. Wenn Sie jedoch ins Fußballstadion gehen um Ihre Mannschaft anzufeuern, dann könne Sie selbstverständlich ein Trikot, oder Kleidung mit dem Logo Ihres Vereins tragen.

Als Trikot tragender Fan unter tausenden Trikot tragender Fans fallen Sie nicht weiter auf. Sind Sie jedoch auf einem Auswärtsspiel, dann könnte es sein, dass gegnerische Fans der Heimmannschaft Sie so leichter erkennen und Sie mit diesen aneinander geraten.

Allgemein erwecken Sie mit auffälliger Kleidung unnötige Aufmerksamkeit.

Sie sollten bedenken zu welchem Anlass, Sie sich wie kleiden. Das gilt für einen Spaziergang mit der Familie sowie als auch für eine politische Demonstration. Vermeiden Sie es aus der Masse hervorzustechen. Vermeiden Sie auffällige, helle oder grelle Kleidung.

Neutrale Farben sind am besten, Naturfarben und jede „normale“ Farbe sollte in den meisten „normalen“ Situationen ausreichen. Halten Sie sich so diskret wie möglich.

SaisonKleidung

Die richtige saisonale und ortsübliche Kleidung ist wichtig. Sich im Sommer mit einer dicken Jacken draußen zu bewegen, nur um Ihre EDC Ausrüstung zu verstecken fällt auf. Sie sollten Wege finden Ihre EDC Ausrüstung so zu tragen, dass Sie nicht auffallen.

Tiefe Hosentaschen, Messenger Bags oder Rucksäcke fallen nicht auf. In diesen könne Sie Ihre EDC Ausrüstung verstauen und unauffällig verdeckt tragen.

Wir alle wissen, dass es in der kalten Jahreszeit einfacher ist, unter all den verschiedenen Kleidungsstücken unsere EDC Ausrüstung zu verbergen. Sobald der Sommer da ist stehen weniger Möglichkeiten zur Verfügung um die EDC Ausrüstung verdeckt zu tragen.

Hier sollten Sie kreativ werden um Ihre verdeckte EDC Ausrüstung gut und sinnvoll zu transportieren. Sie sollten darüber nachdenken, Gegenstände mit sich zu führen die mehrere Funktionen erfüllen. Das reduziert Ihren EDC auf das nötigste.

Anlass und soziale Normen

Jedes Land, jede Stadt und jede Gegend haben unterschiedliche subjektive Normen für das was akzeptabel ist.

Das Tragen von Flipflops in einer Kirche, oder das elegante Business Casual an einem Sandstrand im sonnigen Süden könnten auf den lokalen – ortsansässigen Betrachter merkwürdig wirken. 

Beobachten Sie welche Kleidung in der Region getragen wird, in der Sie sich gerade befinden und adaptieren Sie das für sich. Arbeiten Sie daran innerhalb der akzeptierten Normen und Parameter zu bleiben, denn so fallen Sie nicht auf und das ist das Ziel.

Militärische oder Taktische Kleidung

In der Prepper und Survival Szene ist taktische Bekleidung beliebt, weil diese als strapazierfähig und praktisch gilt.

Jedoch sollte ein Gray Man diese Attribute außer Acht lassen, denn Taktische Kleidung fällt auf wie sonst nichts! Cargohosen in Oliv oder Tarn, Kampfstiefel und ein Rucksack mit Molleschlaufen stechen  hervor und assoziieren den Träger mit Militär, Sicherheitspersonal oder jemanden von dem Gefahr ausgehen könnte.

Das ist das absolute Gegenteil vom Aspekt „Gegenstandslos zu sein“. Als Gray Man wollen Sie keine Blicke auf sich ziehen. Als Gray Man wollen Sie nicht mit irgendwem oder irgendwas assoziiert werde um so im Gedächtnis der Leute zu bleiben.

Stellen Sie sich mal vor Sie gehen so einkaufen!? Dann werden die Leute noch in einer Woche von Ihnen sprechen. Eine Katastrophe! 

Ein Gray Man will nicht auf sich aufmerksam machen, er will unauffällig sein! Ein Gray Man will auch nicht die Menschen um ihn herum wissen lassen, dass er auf eventuelle Krisen besser vorbereitet ist als alle anderen.

Einfach aussehen wie alle anderen…

Kleiden Sie sich dem Anlass entsprechend. Verhalten Sie sich dem Anlass entsprechend. Vermeiden Sie alles was dazu führen könnte dass Sie aus der Masse hervorstechen!

Wenn Sie unterwegs sind beobachten Sie die Menschen in Ihrer Umgebung und achten Sie darauf was diese tragen.

Achten Sie darauf was Ihnen als erstes auffällt. Was fällt auf? Die Schuhe, Hemd, Handtaschen, Frisuren? Werden Sie sich bewusst darüber, was Ihre Aufmerksamkeit auf diese Menschen zieht.

Merken Sie sich diese Auslöser von potenziellem Interesse und vermeiden Sie diese in Ihren Bestrebungen als Gray Man unterwegs zu sein.

Wir alle haben physische Eigenschaften die wir nicht ändern können und diese Eigenschaften können die Aufmerksamkeit bestimmter Personen oder Gruppen auf sich ziehen.

Diese können Sie mit Hilfe Ihrer Kleidung kaschieren um so eine mögliche Bewertung Ihrer physischen Eigenschaften zu erschweren.

Machen Sie sich bewusst, dass Ihre Kleidung von Ort, Anlass, Jahreszeiten und Zielen abhängig ist. Passen Sie sich an und ändern, verändern Sie sich je nach Situation. Bleiben Sie flexibel. . Hier finden Sie entsprechende Kleidung.  Hier finden Sie entsprechende Boots.

Gray Man Ausrüstung

Gray Man Ausrüstung

Wir reden immer wieder darüber wie wichtig eine zuverlässige Ausrüstung ist, um auf die alltäglichen und unerwarteten Ereignisse im Leben vorbereitet zu sein. Mit Ihrem EDC können Sie bei Bedarf auf Eventualitäten reagieren.

Sie sollten darüber nachdenken, wie Sie Ihre EDC Ausrüstung effektiv transportieren wollen.

Hier ein EDC Organizer Beispiel, Messer (Schweizer / Gerber Klappmesser), Taschenlampen rot/weiß, Outdoor Blog und Stift, Tactical Pen, Edding, Leatherman, Lockpick Set und Kreditkartensammler.

Beachten Sie bitte die gesetzlichen Vorschriften zum Tragen von Messern.

Gray Man Ausrüstung

Der primäre Gray Man EDC

Ihr primär EDC ist eine Ausrüstung, die in Ihre Taschen passt oder sich an Ihrer Person (Hosentaschen, Hemdtaschen, Jackentaschen) befindet.

Es ist leicht zugänglich und größtenteils oder vollständig verborgen. Abhängig von Faktoren wie Wetter, Kleidung, Aktivität usw.

Block und Kugelschreiber. Ein Kugelschreiber ist ein wichtiger Bestandteil und zur ständigen Verwendung eines EDC. Dieser sollte ein Outdoor / Allwetter Kugelschreiber sein der auf fast allen Untergründen und aus jeder Position heraus schreibt.

So auch der Notiz und Schreibblock , der aus Wasser unempfindlichen Papier besteht. Ein guter Notizblock eignet sich hervorragend zum skizzieren von Dingen, zum Erstellen schneller Notizen und Diagrammen….

Taschenlampe

Eine Taschenlampe ist wichtig und kann vielseitig eingesetzt werden, bis hin zur Selbstverteidigung. Eine Rotlicht Taschenlampe beispielsweise, ist im Dunkeln von Vorteil, da der Lichtschein von weitem nicht gesehen wird, im Gegensatz zum Lichtschein einer weißen Standard Lampe.

Messer/ Taschenmesser

Die  Messerauswahl variiert in ihrer Abhängigkeit zu den Anforderungen. Die einzige Konstante ist dass sie immer eines bei sich tragen sollten. Ich trage normalerweise immer das abgebildete Schweizer Messer bei mir. Beachten Sie bitte die gesetzlichen Vorschriften zum Tragen von Messern.

Multitool

Wenn ich ein Multitool trage, dann ist es ein Leatherman. Meistens befindet sich mein Multitool in meinem sekundären oder erweiterten EDC.

IFAK – Erste Hilfe

IFAK, Individual First aid Kit (Individuelles Erste Hilfe Päckchen) und besteht aus den Sanitätsmaterialien die zur Erstmasnahme bei Verletzungen und Verwundungen des Soldaten zum Einsatz kommen.

Ein Tourniquet ist Bestandteil des IFAK und  ist ein Abbindesystem, durch das der Blutfluss in den Venen und Arterien (abhängig vom Druck) gestaut oder vollständig unterbrochen werden kann.

Es ist nach einem Druckverband die nächste Möglichkeit, um Blutungen, insbesondere multipel penetrierender Verletzungen, zu versorgen. Mein Tourniquet befindet es sich in meinem sekundären oder erweiterten EDC als Bestandteil des Irak (Individual First aid Kit).

Selbstverteidigung  – Pfeffergel / Schusswaffe

Pfeffergel, zur Tierabwehr ist ein in Sprühdosen unter Druck vorliegender, kontrolliert austreibbarer Reizstoff mit dem von Pflanzen der Gattung Capsicum gewonnenen Wirkstoff Capsaicin, der gegen Menschen und Säugetiere wirkt.

Es wird in den meisten Fällen zur Selbstverteidigung gegen Haushunde, Wildtiere oder Menschen (Notstand bzw. Notwehr) als Abwehrmittel bzw. Distanzwaffe mitgeführt.

Schusswaffe, auch Gas- oder Signal-Waffen, sind Pistolen und Revolver, die im Gegensatz zu scharfen Schusswaffen keine Projektile verschießen, sondern zum Abfeuern verschiedener Arten von Platz- und Reizgaspatronen konzipiert sind. Um eine Schreckschusswaffe in Deutschland legal zu führen benötigen Sie den kleinen Waffenschein.

Meistens befindet es sich mein Pfeffergel oder die Schusswaffe in meinem sekundären oder erweiterten EDC.

Lock Pick Set / E&E Tools

In meinem sekundären oder erweiterten EDC habe ich einen Satz Lockpicks. Nützlich im Krisenfall um Schlösser zu öffnen, oder wenn man seinen Hausschlüssel verloren hat.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Sie entführt oder als Geisel genommen oder unrechtmäßig Ihrer Freiheit beraubt werden sollten Sie auch sogenannte E&E Tools dabei haben.

Escape & Evasion Tools sind Beispielsweise ein Handschellenschlüssel um Handschellen zu öffnen, Dokumentklip als Handschellen – Dietrich oder ein Haarclip als Handschellen Shim (Riegelbeipass) um Handschellen zu öffnen.

Angesichts der geringen Größe und Gewichts der meisten Werkzeuge gibt es keinen Grund warum Sie diese nicht ständig mit dabei haben sollten.

GRAY MAN’s EDC BAG Liste

Hier finden Sie alle Hilfsmittel um sich einen Gray Man EDC Bag zusammen zu stellen. Um die PDF Datei herunterzuladen, klicken Sie einfach auf das Bild.

Gray Man Ausrüstung
Um die PDF Datei herunterzuladen,
klicken Sie einfach auf das Bild.

Sekundärer EDC

Der Sekundäre EDC ist eine Ausrüstung, die in einem separaten Behälter oder Tasche wie einem Messenger Bag oder Rucksack täglich mit dabei ist. Hier finden Sie passende Rucksäcke oder Messenger Bags.

Gray Man Ausrüstung

Feuerstarter Kit

Es ist empfiehlt sich, sich ein Feuerstarter Kit zusammen zu stellen um auch in einer Krisensituation Feuer machen zu können. Ein Clipper Jet Feuerzeug, einen Feuerstahl und Zunder sollten immer mit dabei sein.

Der Erweiterte EDC

Ihr Erweiterter EDC wird manchmal als 72-Stunden-Tasche oder 3-Tage-Tasche bezeichnet, kann aber auch das sein, was Sie in Ihrem Auto oder sogar zu Hause aufbewahren.

Ihr Erweiterter EDC umfasst alle zusätzlichen Gegenstände die nicht in Ihrem EDC oder sekundären EDC enthalten sind.

Laden Sie die vollständige EDC Liste hier runter.

Gray Man Funk Kommuniktion
Gray Man IFAK

FAZIT:

Es gibt Millionen von Kombinationen um einen EDC zusammen zu stellen. Wählen Sie die Tools aus die für Sie am besten passen. Sie werden nie immer alles dabei haben können, beschränken Sie sich auf die wichtigsten Dinge.

Denken Sie immer daran,

„das Glück bevorzugt den der vorbereitet ist“!

Welche Meinung haben Sie zu Kleidung und Ausrüstung für einen Gray Man?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare hier unten im Kommentarfeld. Vielen Dank!

Gray Man Artikel Serie

  1. Gray Man Concept – Die Kunst in der grauen Masse zu verschwinden
  2. Definition Gray Man = Sicherheit und Überleben
  3. Situative Aufmerksamkeit – Wachsamkeit im Alltag
  4. Gray Man – Kleidung und Ausrüstung
  5. Reisen als Gray Man

GRAY MAN BUG OUT BAG Liste

Hier finden Sie alle Hilfsmittel um sich einen Gray Man Bug Out Bag zusammen zu stellen. Um die PDF Datei herunterzuladen, klicken Sie einfach auf das Bild.

Gray Man Ausrüstung
Um die PDF Datei herunterzuladen,
klicken Sie einfach auf das Bild.

Blog Artikel als PDF runterladen! ActiveRiskShield-Gray Man – Kleidung und Ausrüstung

Situative Aufmerksamkeit – Wachsamkeit im Alltag

Was ist Situative Aufmerksamkeit?

Situative Aufmerksamkeit ist Wachsamkeit im Alltag!

Wachsamkeit im Alltag – So sind Sie nicht nur physisch präsent, sondern auch kognitiv und das hilft Ihnen dabei, Ereignisse die sich um Sie herum entwickeln besser zu erfassen und  bewusst zu analysieren.

Situative Aufmerksamkeit , Wachsamkeit im Alltag

Wer kennt nicht die Geschichten von Sherlock Holmes und Dr. Watson, in denen Sherlock Holmes oft zu Dr. Watson sagt: „Mein lieber Watson, Sie sehen aber Sie beobachten nicht!“

Und ich sage auch Ihnen: „Sie sehen aber Sie beobachten nicht!“

Hier eine kleine Beobachtungsübung die Sie ständig umsetzen können, egal wo Sie sich gerade befinden!

Situative Aufmerksamkeit , Wachsamkeit im Alltag
  • Welche Personen bewegen sich in Ihrer Nähe, Alter, Statur, Gewicht, Kleidung, Geschlecht, sportlich / unsportlich, gepflegt/ ungepflegt
  • Welche Sprache sprechen diese Menschen, Akzent, Intonation, Lautstärke
  • Wie ist deren Körpersprache, Mimik, Augenbewegung
  • Erfassen Sie die Gesprächsthemen
  • Wie kommen Gruppen von Menschen rüber, welchen Eindruck machen diese auf Sie? Ruhig, nervös , leise, unauffällig, extrem auffällig, passiv/ aktiv, aggressiv
  • Beobachten Sie was als „normale“ Kleidung, in dem Ort in dem Sie leben angesehen wird, Sportlich Casual, Business Casual, Streetwear

Wachsamkeit im Alltag – Sie sehen aber Sie beobachten nicht!

Bereits jetzt analysieren Sie Ihre Umgebung und die obigen Punkte tägliche, jedoch unbewusst! Ein möglicher Indikator für Ihre unbewusste Analyse könnte Ihr Bauchgefühl, gegenüber der einen oder anderen Person sein.

Situative Aufmerksamkeit, Wachsamkeit im Alltag

Ihnen fallen unbewusst Menschen auf, die scheinbar nicht dort reinpassen, wo sie sich aktuell befinden. Beispielsweise ein einzelner Mann, ohne Kind, auf einem Kinderspielplatz voller Kinder.

Unbewusst haben Sie das erfasst und beobachten aufgrund dessen Ihre Kinder verstärkt. Im zweiten Schritt kann es sein das Sie Augenkontakt zu dieser Person aufnehmen um diese wissen zu lassen, dass Sie sie auf dem Radar haben, oder Sie verlassen mit Ihren Kindern den Spielplatz um sich aus der möglichen Gefahrensituation zu entfernen.

Die Fähigkeit Situative Aufmerksamkeit / Wachsamkeit im Alltag zu üben, bedeutet für Sie dass Sie in Folge dessen besser in der Lage sind auf Ihre Umgebung zu achten. Sie verbessern so schrittweise Ihr „Bauchgefühl“ und auch Ihre strategischen Fähigkeiten um im Fall des Falles schnell weitere Schritte zu planen.

Was hat die Situative Aufmerksamkeit mit dem Gray Man Concept zu tun?

In dem Sie darauf achten was um Sie herum vorgeht, die Menschen und Ihre Umgebung in der Sie sich befinden aufmerksam beobachten, sind Sie viel besser in der Lage sich an Ihre Umgebung anzupassen um mit dieser zu verschmelzen.

Situative Aufmerksamkeit, Wachsamkeit im Alltag

Als Gray Man sollten Sie Optionen für zahlreiche Szenarien und Situation im Kopf durchspielen und parat haben, während Sie selbst weiter zustandslos und unauffällig bleiben. Seien Sie aufmerksam und situationsbezogen, achten Sie darauf was um Sie herum passiert und seien Sie immer bereit angemessen auf Situationen zu reagieren.

Wachsamkeit im Alltag – Seien Sie geistig IMMER präsent!

Wir alle kennen das, wir tun Dinge unbewusst, weil Sie zur Routine geworden sind. Routinen sind bequem, haben jedoch mit situativer Aufmerksamkeit  und Wachsamkeit im Alltag nichts zu tun. Sie stellen mehr das absolute Gegenteil dar!

Situative Aufmerksamkeit, Wachsamkeit im Alltag

Autofahren: Wie oft befinden Sie sich in Ihrer Routine, wenn Sie zur Arbeit fahren? Sie schnappen sich Ihren  Kaffee, gehen zum Auto, setzen sich auf den Fahrersitz, fahren Ihre Route routiniert zur Arbeit und steigen an Ihrem Zielort wieder aus dem Auto aus. Das nächste was Sie wissen ist, dass Sie an Ihrem Zielort sind und sich an keine Details Ihrer routinierten Autofahrt erinnern können.

Übung Für Sie: Bei Ihrer nächsten Fahrt zur Arbeit, beobachten Sie welche Autos direkt vor und hinter Ihnen fahren, Marke, Modell, Farbe, Fahrer, Anzahl der Personen im Fahrzeug, Nummernschilder.

Einkäufe erledigen: Wenn Sie mit der Familie einkaufen gehen und von Geschäft zu Geschäft schlendern, klebt Ihr Gesicht an Ihrem Handy indem Sie Nachrichten lesen oder auf Ihre neueste E-Mail antworten?

Übung Für Sie: Sobald Sie den nächsten Einkauf mit der Familie machen, lassen Sie Ihr Handy in der Tasche und schauen Sie wie viele Menschen mit ihren Gesichtern auf ihren Smartphone festkleben und nicht wahrnehmen was um sie herum vor sich geht. Im Fall des Falles würden diese nicht einmal einen Linienbus sehen der direkt und ungebremst auf sie zukommt.

Einkaufen fahren mit kleinen Kindern: Sie fahren einkaufen und verlassen das Geschäft mit einem Wagen voller Einkäufe und zwei schreienden Kindern.

Sie schieben Ihren vollen Einkaufswagen Richtung Auto. Sobald Sie es endlich bis zum Auto geschafft haben, verbringen Sie die nächsten Minuten damit zu versuchen, zwei Kinder sicher in ihren Kindersitzen zu bugsieren; Jedoch ohne dabei auf Ihre Umgebung und besonders nicht auf das was hinter Ihnen passiert zu achten, weil Sie sich während dieser ganzen Zeit auf Ihre Kinder und die Kindersitze konzentriert haben!

Situative Aufmerksamkeit, Wachsamkeit im Alltag

Wie oft erfassen Sie vorab den Parkplatz und die direkte Umgebung um Ihr Auto herum, sobald Sie sich an dieses annähern?

Schauen Sie ob Personen in der Nähe Ihres Fahrzeugs stehen, oder ob und wer sich in einem Fahrzeug mit ortsfremden Nummernschildern in der Nähe Ihres Fahrzeugs aufhält?

Oder befinden Sie sich in Ihrer Routine und konzentrieren sich ausschließlich auf die anstehende Aufgabe?

Wir neigen in unseren Routinen selbstgefällig zu werden, weil wir Dinge tun die uns vertraut sind. In der Vergangenheit war es sicher Dinge zu tun die uns vertrau sind, daher erwarten wir dass es so bleibt. Die wiederholende Natur unserer Routinen führt zu Selbstzufriedenheit.

Diese Selbstzufriedenheit kann Sie töten! Das kann nicht genug betont werden!

Übung Für Sie: Sobald Sie das nächsten Mal mit Ihren Kindern Einkaufen fahren, mit Ihrem Fahrzeug auf den Parkplatz eines Discounters oder in ein Einkaufszentrum fahren, beobachten Sie Ihre Umgebung.

Sobald Sie auf den Parkplatz kommen beobachten Sie was dort passiert, wer sich dort aufhält, gehören diese Personen so dahin, wie sieht die Situation aus, was sagt Ihr Bauchgefühl? Wenn Ihnen etwas sonderbar vorkommt, Ihr Bauchgefühl sich meldet, dann drehen Sie um und verschwinden ganz schnell von da.

Treffen Sie für sich die Entscheidung aufmerksam zu werden!

Veränderung beginnt mit einer einfachen Entscheidung, darauf zu achten was um Sie herum vor sich geht, wer oder was sich um Sie herum befindet und was diese Personen tun.

Situative Aufmerksamkeit, Wachsamkeit im Alltag

Lassen Sie Ihr Handy in der Tasche, so werden Sie nicht abgelenkt und können sich voll und ganz auf Ihre Umgebung konzentrieren.

Wenn Sie joggen gehen, dann lassen Sie den MP3 Player zuhause. Ihre Ohren sind wichtig für Ihre Sicherheit. Wenn Sie nichts außer dem Gedudel aus Ihrem MP3 Player hören, dann sind sie ein potenzielles Opfer.

Schauen Sie sich an, was um Sie herum passiert. Halten Sie Ihren Kopf hoch und drehen Sie sich ab und zu um. Beobachten Sie bewusst was um Sie herum passiert. Beobachten Sie! Beobachten Sie! Beobachten Sie!

Wenn Sie in ein Restaurant oder Cafe gehen, schauen Sie nach möglichen Ausgängen, für den Notfall. Sehen die Leute um Sie herum so aus als ob Sie dahin gehören oder nicht? Was haben die Leute um Sie herum für Kleidung an, haben sie Taschen oder Rucksäcke dabei? Verhalten sich Leute seltsam, über Konversation, Handlungen oder Fehler? Beobachten Sie! Beobachten Sie! Beobachten Sie!

Beobachten Sie mögliche Indikatoren vor einem Angriff. Von Natur aus können wir Indikatoren vor Aktionen wahrnehmen, jedoch nur wenn wir aufmerksam sind. Beobachten Sie!

Einige Indikatoren sind, aggressiver Haltung, sichtbare Waffen wie Klingen oder Kampfhaltung, obsessives Scannen, Flankieren oder Einkreisen durch mehrere Personen, anormale Bewegungen, jemandem der Ihnen folgt trotzdem Sie ausweichende Maßnahmen ergreifen, Fäuste ballen usw. Beobachten Sie!

Das aktive Beobachten dieser Indikatoren kann Ihnen die notwendigen Sekunden an Zeitvorsprung geben um sich aus dem Gefahrenbereich zu entfernen oder den Angreifer außer Gefecht zu setzen.

Wenn es Ihr Wunsch ist Ihre Situative Aufmerksamkeit / Wachsamkeit im Alltag zu verbessern, dann ist das der Weg! Beobachten Sie! Beobachten Sie! Beobachten Sie!

Denken Sie immer daran,

„das Glück bevorzugt den der vorbereitet ist“!

FAZIT:

Das stete beobachten unserer Umgebung schärft unsere Sinne und hilft im zwischenmenschlichen und geschäftlichen Belangen weiter. Damit verbessern Sie nicht nur Ihre persönliche Sicherheit sondern auch Ihre emotionale und soziale Kompetenz.

 „Ewige Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit“ — Thomas Jefferson

Welche Meinung haben Sie zu Wachsamkeit im Alltag?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare hier unten im Kommentarfeld. Vielen Dank!

Gray Man Artikel Serie

  1. Gray Man Concept – Die Kunst in der grauen Masse zu verschwinden
  2. Definition Gray Man = Sicherheit und Überleben
  3. Situative Aufmerksamkeit – Wachsamkeit im Alltag
  4. Gray Man – Kleidung und Ausrüstung
  5. Reisen als Gray Man

GRAY MAN’s EDC BAG Liste

Hier finden Sie alle Hilfsmittel um sich einen Gray Man EDC Bag zusammen zu stellen. Um die PDF Datei herunterzuladen, klicken Sie einfach auf das Bild.

Um die PDF Datei herunterzuladen,
klicken Sie einfach auf das Bild.

Blog Artikel als PDF runterladen! ActiveRiskShield-Situative Aufmerksamkeit – Wachsamkeit im Alltag